DRUCKEN

Gesundheitsförderung


lachende Gesichter / Foto: Hasselblad/Fotolia Gesundheitsförderung möchte erreichen, dass Menschen mehr Selbstbestimmung über ihre Gesundheit erhalten. Dadurch sollen sie zur Stärkung ihrer Gesundheit befähigt werden. Gesundheitsförderung steht für ein positives Konzept, das sich an der Unterstützung von Gesundheit und Ressourcen orientiert und nicht wie die Medizin an Krankheit.

Gesundheit entsteht dort, wo Menschen leben, lernen und arbeiten - das sind z.B. die Familie, der Arbeitsplatz, die Schule und die Gemeinde. Die Gesundheit eines Menschen wird sowohl vom eigenen Lebensstil beeinflusst, als auch vom sozialen Umfeld, in dem er sich befindet. Verantwortlich für Gesundheitsförderung sind daher nicht nur der Gesundheitssektor, sondern alle Politikbereiche.

Ziel der STGKK ist es, durch Aktivitäten der Gesundheitsförderung möglichst viele Menschen zu erreichen. Unsere primären Arbeitsbereiche sind:

  • unsere Kleinsten von der Schwangerschaft an bis zu 3 Jahren (Richtig essen von Anfang an! und Frühe Hilfen)
  • Kinder und Jugendliche (Gesunder Kindergarten und Schulische Gesundheitsförderung)
  • Menschen im Arbeitsprozess (Betriebliche Gesundheitsförderung) sowie die
  • Tabakentwöhnung

Jahresbericht des Arbeitsbereiches Gesundheitsförderung & Public Health 2014

linkJahresbericht Gesundheitsförderung & Public Health 2014 (2.0 MB)

Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2016