DRUCKEN

Informationen zu Lohnsteuer im Zusammenhang mit Krankengeld


kleiner Topf mit Euro-Münzen / Foto: Bilderbox.com Liegt dem Krankengeldbezug ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis zugrunde, ist lt. Einkommensteuergesetz das Krankengeld nur bis zu einer Höhe von täglich € 30,00 lohnsteuerfrei.

Gebührt ein höheres Krankengeld, so ist nur für den über € 30,00 hinausgehenden Betrag eine Lohnsteuer von 25,0 Prozent zu leisten. Der lohnsteuerpflichtige Anteil des Krankengeldes wird von den Kassen direkt an die Finanzämter abgeführt.

Der als Lohnsteuer einbehaltene Betrag ist auf der Auszahlungsbestätigung gesondert ausgewiesen. Krankengeldbezüge aufgrund einer Leistung nach dem Arbeitsmarktservice (z.B. Arbeitslosengeld, Notstandshilfe) sind in jedem Fall lohnsteuerfrei.

Tipp

Achtung: Bei der Arbeitnehmerveranlagung werden vom Finanzamt sämtliche steuerpflichtige Bezüge - somit auch das Krankengeld - herangezogen und neu berechnet.

linkDetailinformationen finden Sie unter diesem link

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2016