DRUCKEN

Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld


Eltern mit geringem Einkommen können für Geburten ab 1.1.2010 eine Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld beantragen:

Die Beihilfe beträgt täglich EUR 6,06 und gebührt längstens für 12 Monate ab der erstmaligen Antragstellung.

Voraussetzung für den Anspruch auf Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld ist, dass ein Anspruch auf Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes besteht und

  • die Einkünfte des beziehenden Elternteils den Grenzbetrag von EUR 6.400,00 nicht überschreiten

bzw.

  • bei verheirateten Müttern bzw. Vätern und nicht alleinstehende Müttern bzw. Vätern der Ehegatte/Lebensgefährte/eingetragene Partner die Einkünfte den Grenzbetrag von EUR 16.200,00 jährlich nicht übersteigen.

Rückforderung, wenn die Zuverdienstgrenzen überschritten werden

Bei Überschreitung der Zuverdienstgrenzen, müssen wir die von Ihnen bezogene Leistung teilweise oder zur Gänze zurückfordern.

Unsere KundenbetreuerInnen stehen Ihnen gerne für weitere Informationen unter der Tel. Nr. 8035 - 3600 zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 26. März 2015