DRUCKEN

Chronische Wundversorgung


"Steirischer Wundkoffer"

Chronische Wundversorgung im Rahmen der medizinischen Hauskrankenpflege

  • Fuß mit Wundauflage / Foto: Lohmann & Rauscher GmbH Stützpunktverantwortliche DGKS/P der Trägerorganisationen und der Pflegeheime sind berechtigt, sofern eine Genehmigung der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse für diese Personen erteilt wurde, Produkte zur chronischen Wundversorgung anzufordern bzw. diese abzurechnen.
    Es handelt sich dabei ausschließlich um Produkte, welche in der Produktpalette des „Steirischen Wundkoffers“ gelistet sind.

    Aktuell gelten ausschließlich folgende Formulare:

  • Formular 1 – 4: stützpunktbezogene Anforderung der Produkte zu Monatsbeginn sowie versichertenbezogene Abrechnung zum Monatsende
  • Formular 5 - 6: versichertenbezogene Anforderung der Produkte inklusive Abrechnung
  • Dokumentationsschein – ausschließlich für Ihre persönliche Dokumentation


  • Die Arbeitshilfe unterstützt Sie bei der Verwendung der Formulare.

linkAntragsformulare 1-4 (90.9 KB)

linkFormular 5-6 (65.0 KB)

linkDokumentationsschein (129.9 KB)

linkArbeitshilfe (337.0 KB)

Zuletzt aktualisiert am 10. Mai 2016