DRUCKEN

Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung


up

Voraussetzungen

Sie können eine freiwillige Versicherung beantragen, wenn

  • Sie eine geringfügige Beschäftigung (auch gegen Dienstleistungsscheck) ausüben 
  • und Ihr Wohnsitz im Inland liegt.


Ausgeschlossen sind:

  • Bezieher einer Eigenpension (z. B. Alterspension), ausgenommen Hinterbliebenenpension (Witwen-/Witwer-, Waisenpension)
  • Personen, die auf Grund einer Beschäftigung in der Kranken- und/oder Pensionsversicherung pflichtversichert sind (z. B. Beamte, Gewerbetreibende, Bauern)
  • Personen, die einer gesetzlichen beruflichen Vertretung als Selbständige angehören (z. B. Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder, Ziviltechniker)
  • Bezieher von Leistungen des Arbeitsmarktservice (z. B. Arbeitslosengeld)


Was bedeutet "geringfügige Beschäftigung"?

Sie üben eine oder mehrere Beschäftigung(en) aus und verdienen in Summe nicht mehr als EUR 31,92 täglich bzw. EUR 415,72 monatlich.

Achtung: Keine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn das Entgelt den monatlichen Grenzbetrag nur deshalb nicht überschreitet, weil das Beschäftigungsverhältnis im Laufe des betreffenden Monats begonnen oder geendet hat oder unterbrochen wurde.

Aufgrund dieser geringfügigen Beschäftigung(en) sind Sie teilversichert in der Unfallversicherung. Ihr(e) Dienstgeber bezahlt(en) für Sie den Unfallversicherungsbeitrag.

up

Zuständigkeit

Die Anmeldung zur Selbstversicherung gilt für die Kranken- und Pensionsversicherung.

Der Antrag auf Selbstversicherung ist bei jener Gebietskrankenkasse zu stellen, in deren Bereich der Antragsteller die geringfügige Beschäftigung ausübt bzw. gemeldet ist.

In der Pensionsversicherung sind Sie jenem Zweig zugehörig, in dem zuletzt eine Pflichtversicherung bestand. Waren Sie bisher nicht in der Pensionsversicherung pflichtversichert oder sind Sie auf Grund des Bezuges von Dienstleistungsschecks versichert, so sind Sie der Pensionsversicherungsanstalt, Zweig Arbeiter, zugehörig.

up

Beginn der Selbstversicherung

Die Selbstversicherung beginnt

  • bei erstmaliger Inanspruchnahme mit dem Tag des Beginnes der geringfügigen Beschäftigung (wenn der Antrag binnen sechs Wochen nach diesem Zeitpunkt gestellt wird)
  • bei Personen, die mit Dienstleistungsscheck entlohnt werden, mit dem Tag des Beginnes der ersten Beschäftigung (wenn der Antrag spätestens bis zum Ablauf des nächsten Kalendermonates gestellt wird)
  • sonst mit dem auf die Antragstellung folgenden Tag.

Im Falle der Beendigung durch freiwilligen Austritt oder Nichtzahlung der Beiträge beginnt sie frühestens nach Ablauf von drei Kalendermonaten nach dem Ende der vorangegangen Selbstversicherung.

up

Ende der Selbstversicherung

Die Selbstversicherung endet

  • mit dem Wegfall der Voraussetzungen
  • mit dem Tag des schriftlich erklärten Austritts
  • wenn der fällige Beitrag nicht binnen zwei Monaten nach Ablauf des Monates, für den er gelten soll, gezahlt worden ist - mit dem Ende des Monates, für den zuletzt ein Beitrag entrichtet worden ist.
up

Leistungsanspruch

Die selbstversicherte Person und die mitversicherten Angehörigen erhalten sämtliche Sachleistungen wie ärztliche Hilfe, Krankenhausaufenthalt oder Medikamente. Auf Barleistungen (Kranken- und Wochengeld) hat nur der Selbstversicherte Anspruch, wenn die Voraussetzungen erfüllt werden.

up

Beitrag

Der monatliche Beitrag für die Selbstversicherung beträgt EUR 58,68.

up

Folder Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung

  Titelseite Folder Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung  

  linkFolder Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung (1.7 MB) 

Zuletzt aktualisiert am 19. Februar 2016