DRUCKEN

Allgemeines zu Transportkosten


Wir übernehmen Ihre Transportkosten, wenn ärztlich bescheinigt wird, dass Ihnen die Benutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels aufgrund Ihres Gesundheitszustandes nicht möglich ist. Die Kostenübernahme kann nur für Beförderungen im Inland

  • zur Anstaltspflege in die nächstgelegene geeignete Krankenanstalt bzw. aus dieser Krankenanstalt in die Wohnung des Erkrankten,
  • zur ambulanten Behandlung zum nächstgelegenen geeigneten Vertragsarzt oder zur nächstgelegenen geeigneten Einrichtung (Vertragseinrichtung) und zurück in die Wohnung des Erkrankten,
  • zur körpergerechten Anpassung von Heilbehelfen und Hilfsmitteln,
  • bei aus medizinischen Gründen notwendiger Überstellung zur stationären Behandlung von einer Krankenanstalt in die nächstgelegene geeignete Krankenanstalt

in Höhe der vertraglich festgelegten Tarife erfolgen. Haben Sie sich zum Zeitpunkt des Transportes in eine Krankenanstalt vorübergehend nicht an Ihrem Wohnsitz aufgehalten, übernehmen wir die Kosten für den Rücktransport höchstens im Ausmaß der Wegstrecke von diesem Aufenthaltsort bis zum Krankenhaus.

Jene Transportunternehmen, die mit uns einen Vertrag abgeschlossen haben, verrechnen die entstandenen Kosten zu den festgesetzten Tarifen direkt mit der Steiermärkischen GKK (wie z.B. Rotes Kreuz, Grünes Kreuz Steiermark, Arbeiter-Samariter-Bund, Alpha Krankentransporte GmbH usw.)

Bei Transportunternehmen, die in keinem Vertragsverhältnis zu uns stehen, müssen Sie die Rechnung vorerst selbst bezahlen.
 
Für die Kostenerstattung übermitteln Sie uns bitte

• die Originalrechnung,
• den Zahlungsnachweis,
• den ärztlichen Transportantrag („Transportschein“) sowie
• eine Bestätigung der jeweiligen Behandlungsstelle.
 

Sie können die Unterlagen mit der Post an die STGKK senden, sie in eine Easy-Box werfen oder persönlich in der Grazer Zentrale bzw. in einer Außenstellen abgeben.


 
Zuletzt aktualisiert am 06. August 2015