DRUCKEN

Die e-card, ein wertvolles Kärtchen


Allgemeines zur e-card

Seit der Einführung im Jahr 2005 ist die e-card aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken. Klein und handlich im Scheckkartenformat passt sie problemlos in jede Brieftasche. Dadurch haben Sie Ihre e-card im Bedarfsfall stets zur Hand.

Aber so klein die e-card auch ist, dürfen Sie niemals ihren Wert unterschätzen!

Die e-card ist ein sehr wichtiges elektronisches Dokument, mit dem der Behandler bzw. die Behandlerin feststellen kann, ob Sie einen Leistungsanspruch haben. Sie ist der Schlüssel zum Gesundheitssystem und als Bürgerkarte öffnet sie Ihnen auch die Türen zu diversen E-Government-Anwendungen der öffentlichen Verwaltung. 

e-card zwischen Zeigefinger und Daumen, Fotoquelle Hauptverband der österr. SV-Träger Im e-card System werden laufend neue Anwendungsbereiche integriert, die sowohl für PatientInnen als auch für GesundheitsdienstleisterInnen zahlreiche Vorteile bringen (s. dazu auch "Elektronische Arbeitsunfähigkeitsmeldung").

Sie müssen daher bei jedem Arztbesuch oder bei jeder Behandlung in einer Gesundheitseinrichtung Ihre e-card dabeihaben.
Auf der e-card selbst werden ausschließlich persönliche Daten wie das Geschlecht, der Name und der akademische Grad, das Geburtsdatum, die Versicherungsnummer und die Nummer der Karte gespeichert.

Das heißt, es sind keine medizinischen Daten und auch keine Notfalldaten gespeichert, denn sie ist lediglich eine Schlüsselkarte für das Gesundheitssystem!

Zuletzt aktualisiert am 14. April 2015