DRUCKEN

Gesundmeldung


up

Gesundmeldung durch den behandelnden Arzt

Grundsätzlich ist der behandelnde Arzt auch für die Gesundmeldung zuständig.

Sofern Ihr Arzt die Krank- und Gesundmeldung noch in der herkömmlichen Papierform durchführt, bestätigt er auf dem "Beleg für Anweisung oder Krankenstandsabschluss (Auszahlschein)" jenes Datum, mit dem Sie wieder die Arbeitsfähigkeit erlangt haben. 

Diesen Beleg müssen Sie uns so rasch als möglich übermitteln (persönlich, postalisch, per Fax oder E-Mail), damit wir die entsprechende Krankenstandsbestätigung für Ihren Dienstgeber - bzw., wenn Sie eine Geldleistung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz beziehen, für das Arbeitsmarktservice - ausstellen können.

Nimmt Ihr Arzt jedoch den Service der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsmeldung (eAUM) in Anspruch, führt er die Gesundmeldung gleich online über das e-card-System durch.

In diesem Fall erhalten Sie die „Arbeitsfähigkeitsmeldung“ gleich direkt beim Arzt und Sie können diese Gesundmeldung nunmehr – ohne Vorlage bei der GKK – geradewegs beim Dienstgeber oder beim Arbeitsmarktservice abgeben.

up

Selbstabmeldung vom Krankenstand

Sofern Sie noch keine Vorladung zum Ärztlichen Dienst der Kasse erhalten haben, können Sie sich aber auch selbst vom Krankenstand abmelden.

In diesem Fall müssen Sie auf dem "Beleg für Anweisung oder Krankenstandsabschluss (Auszahlschein)" jenes Datum mit Ihrer Unterschrift bestätigen, an dem Sie die Arbeit tatsächlich wieder aufgenommen haben und diesen dann der Kasse übermitteln (persönlich, postalisch, per Fax oder E-Mail).

Darüber hinaus steht Ihnen auch noch die Möglichkeit, sich online gesund zu melden, zur Verfügung. Über den Link "Krankenstand: Online gesund melden" gelangen Sie direkt in das entsprechende Eingabefenster, mit dem Sie uns Ihre wiedererlangte Arbeitsfähigkeit über das Internet bekannt geben können. 

Zuletzt aktualisiert am 09. September 2016