DRUCKEN

Schulische Gesundheitsförderung


up

Service Stelle Schule

Logo Service Stelle Schule Die Service Stellen Schule - ein österreichweites Netzwerk der Sozialversicherung - unterstützen Lehrer, Schüler und Eltern in Gesundheitsthemen und -projekten.

Für die Steiermark ist die STGKK regionale Ansprechstelle für Schulische Gesundheitsförderung.

up

Was bedeutet Schulische Gesundheitsförderung?

Schüler am Gang / Foto:  Contrastwerkstatt  / (c)fotolia  
Schulische Gesundheitsförderung möchte ein gesundes Lern- und Arbeitsumfeld schaffen. Sie soll dazu beitragen, dass sich Schüler gesund entwickeln können, dass sich das Lehrpersonal bei seiner Arbeit wohl fühlt und dass das Schulklima und der Schulalltag für alle gesund gestaltet sind.

Schulische Gesundheitsförderung schafft auf der einen Seite gesunde Rahmenbedingungen (z.B. durch die Verbesserung des Schulklimas oder die Aufnahme von Gesundheit in das Schulleitbild).
Auf der anderen Seite erhöht Schulische Gesundheitsförderung individuelle Gesundheitskompetenzen von Schülern und Lehrern durch mehr Wissen über Gesundheit und alle ihre Komponenten.

Für die Umsetzung Schulischer Gesundheitsförderung ist ein Gesundheitsteam zuständig. Es setzt sich - möglichst bunt gemischt - aus Lehrer, Schulleitung, Schüler, Eltern, Schulärzte etc. zusammen. Dieses Team plant Projekte, setzt sie um, entwickelt sie weiter und informiert Schule und Umfeld darüber.

up

Vorrangige Ziele

Folgende Punkte möchte die Schulische Gesundheitsförderung erreichen:

  • Ein gesundes Arbeits- und Lernumfeld für Schüler und Lehrer (Bewegungs- und Spielflächen, Schulhaus- und Schulhofumgestaltung, gesunde Mahlzeiten, Rückzugsmöglichkeiten für Lehrer, etc.)
  • Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, damit Schüler und Lehrer ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen können
  • Gute Kommunikation zwischen Lehrkräften, Schülern, Eltern und regionalen Institutionen 
  • Gemeinderessourcen nutzen (z.B. Sportinstitutionen, Vereine, Experten in Gesundheitsbelangen) 
  • Aktives Einbeziehen von Schülern, Lehrern, Eltern, Schulärzten, nicht unterrichtendem Personal in die Planung und Umsetzung
  • Dauerhafte Verankerung von Gesundheit im Lebensraum Schule
up


Nutzen der Schulischen Gesundheitsförderung

Durch gezielte Projekte entsteht eine Win-Win-Situation für:

  • Schüler: positivere Einstellung zur Schule, mehr Gesundheit und Wohlbefinden
  • Lehrer: mehr Motivation und Erfüllung im Beruf, mehr Gesundheit und Wohlbefinden
  • Eltern: bessere Leistungen ihrer Kinder, höhere Unterrichtsqualität
  • Sozialversicherung: Beitrag zu einer gesünderen Bevölkerung

Die Schule ist ein wichtiger Bereich der Gesundheitsförderung, da sie die gesamte Bevölkerung über mehrere Jahre hinweg betrifft und schwer zu erreichende Gruppen wie z.B. sozial Benachteiligte oder Migranten mit einschließt.

up

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Themen aus der Schulischen Gesundheitsförderung, die Aktivitäten der STGKK und über Aktuelles der STGKK-Partnerschulen informiert werden?

Senden Sie ein Mail mit dem Betreff "SGF-Newsletter" an mailto:michaela.partel@stgkk.at

Zuletzt aktualisiert am 01. August 2016