DRUCKEN

Rezeptgebührenbefreiung mit Antrag


up

Befreiung bei sozialer Schutzbedürftigkeit

Sollte Ihr monatliches Nettoeinkommen folgende Richtsätze nicht übersteigen, können Sie eine Rezeptgebührenbefreiung beantragen:

Richtsatz für Alleinstehende Richtsatz für Ehepaare       
EUR 882,78
EUR 1.323,58  



Wenn Sie einen erhöhten Medikamentenbedarf haben und Ihr monatliches Nettoeinkommen unter den nachstehend angeführten Richtsätzen liegt, besteht ebenfalls die Möglichkeit, auf Antrag von der Rezeptgebühr befreit zu werden:

Richtsatz für Alleinstehende Richtsatz für Ehepaare
EUR 1.015,20
EUR 1.522,12  


Die oben genannten Beträge erhöhen sich zusätzlich für

     jedes Kind um EUR 136,21       

ACHTUNG:
Der erhöhte Medikamentenbedarf muss vom behandelnden Arzt am Antragsformular bestätigt werden!

up

Wie und wo können Sie die Rezeptgebührenbefreiung beantragen?


Info

Sie können den ausgefüllten und unterzeichneten Antrag, gemeinsam mit den erforderlichen Nachweisen in der Zentrale oder in einer unserer Außenstellen

  • per Post,
  • per Fax,
  • per E-Mail  oder
  • persönlich

einreichen. 

Bedenken Sie bitte, dass bei einer Rezeptgebührenbefreiung das Einkommen aller im gemeinsamen Haushalt wohnenden Personen berücksichtigt wird. Bringen Sie daher schon bei der Antragstellung die aktuelle Einkommensnachweise Ihrer Angehörigen (Gatten, Lebensgefährten, Kinder etc.) mit.

Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer gerne zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 20. September 2016