DRUCKEN

Topmoderne Außenstelle für 43.000 STGKK-Kunden in Bruck


Traditionsreicher Standort, hochmodernes Ambiente: Die neue Außenstelle der  Steiermärkischen Gebietskrankenkasse in Bruck/Mur bietet den 43.000 Versicherten modernen Kundenservice und ein perfekt ausgestattetes Zahnambulatorium.  


Offizielle Eröffnung der neuen Außenstelle Bruck // Copyright: STGKK/Wrann Modern, funktionell und durchaus auffallend gestaltet: Mit der neuen STGKK-Außenstelle in Bruck steht rund 32.500 Versicherten und etwa 10.300 mitversicherten Angehörigen ein zeitgemäßes Servicecenter zur Verfügung. Das Gebäude in der Dr. Theodor-Körner-Straße 25 wurde nach nur einjähriger Bauzeit im Mai dieses Jahres für den Kundenbetrieb geöffnet, nach Abschluss der letzten kleineren Arbeiten im Freibereich wurde die Außenstelle mit einem „Tag der offenen Tür“ offiziell eröffnet. Neben dem klassischen Kundenservice beherbergt die Außenstelle unter der Leitung von Robert Mach auch ein Zahnambulatorium mit zwei Behandlungseinheiten inklusive Röntgen und Zahntechnik, den ärztlichen Dienst sowie zweimal in der Woche auch die Pensionsversicherungs-Beratung.

Brucker Bürgermeister Hans Straßegger, STGKK-Obfrau Verena Nussbaum, STGKK-Generaldirektorin Andrea Hirschenberger und Bezirkshauptfrau Gabriele Budimann (v.l.) bei der Eröffnung // Copyright: STGKK/Wrann Gemeinsame Eröffnung: Bürgermeister Hans Straßegger, STGKK-Obfrau Verena Nussbaum, STGKK-Generaldirektorin Andrea Hirschenberger und Bezirkshauptfrau Gabriele Budimann (v.l.)

„Als größter steirischer Sozialversicherungsträger mit mehr als 940.000 Anspruchsberechtigten nimmt die Steiermärkische Gebietskrankenkasse ihre gesundheitspolitische Verantwortung sehr ernst. Dazu zählt für uns auch, möglichst nah bei den Versicherten zu sein. Mit der Errichtung der neuen Außenstelle wurde ein wichtiger Akzent in der Gesundheitsversorgung für die Obersteiermark gesetzt“, betonen STGKK-Obfrau Verena Nussbaum und STGKK-Generaldirektorin Andrea Hirschenberger die Bedeutung der Einrichtung als regionale Drehscheibe für sozialversicherungstechnische Angelegenheiten.
Die Bauarbeiten wurden zum überwiegenden Teil von regionalen Firmen durchgeführt, mit einer Photovoltaik-Anlage und der Nutzung von Erdwärme wurde ganz besonders auf die Energieeffizienz geachtet. Der Großteil des Energiebedarfs kann selbst gedeckt werden. Die Außenstelle verfügt über eine Nutzfläche von 752 Quadratmetern, die völlig barrierefrei gestaltet wurden – ein spezielles Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen inklusive.

Beratung und Information beim „Tag der offenen Tür“

Großer Andrang beim "Tag der offenen Tür" // Copyright: STGKK/Wrann Alle Interessierten waren am 12. Oktober herzlich eingeladen, die neuen Räumlichkeiten sowie Programme und Leistungen der STGKK beim „Tag der offenen Tür“ näher kennenzulernen. Von der Ernährungsberatung über die Vorsorgeuntersuchung bis hin zu den erfolgreichen Tabakentwöhnungs-Seminaren „Rauchfrei in 6 Wochen“ informierten Experten der STGKK über Wege zu einem gesünderen Lebensstil. Beratung gab es auch über Gesundheitsprogramme wie beispielsweise „Therapie aktiv – Diabetes im Griff“. Darüber hinaus konnten alle Besucher Body-Mass-Index, Körperfettanteil und Muskelmasse mittels Vitalwertanalyse messen lassen.

Vitalwertmessung beim "Tag der offenen Tür" // Copyright: STGKK/Wrann













Lange Tradition

Bereits 1889 wurde in Bruck die erste Bezirkskrankenkasse errichtet – in diesem Jahr wurde in Österreich die gesetzliche Krankenversicherung eingeführt. Seit 1911 befindet sich die Außenstelle an ihrem heutigen Standort, seit 1950 verfügt der Standort über ein Zahnambulatorium.

Die Außenstelle Bruck ist von 7 bis 14 Uhr (Mo bis Do; Fr bis 13.30 Uhr) geöffnet. 

Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2016