DRUCKEN

Menüvorschlag des Monats

Unsere Diätologinnen haben das folgende Menü für Sie zusammengestellt. 
Mit einer leichteren und gesünderen Kost leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit.


Inhaltsstoffe pro Portion für das gesamte Menü:

EnergieFettKohlen-
hydrate
Eiweiß Ballast-stoffeCholesterin
 BE
767 kcal29,3 g
83 g43 g11 g
137,8 mg
 6

Ragout; Foto: © Sea Wave, stock.adobe.com







Die Angaben beziehen sich auf 4 Portionen und sind auch für Menschen mit Diabetes geeignet.

up

Pilzcrostini

Zutaten:

  • 1 Vollkornbaguette
  • 250 g frische Pilze (z.B. Kräuterseitlinge)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rapsöl
  • Petersilie, Salz, Pfeffer
  • 1 EL gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Die gehackten Haselnüsse kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten. Das Baguette schräg in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne leicht bräun. Die Pilze und den Knoblauch fein hacken und in Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken und auf die vorbereiteten Baguettescheiben verteilen. Die Crostini mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen und servieren.  


up

Kalbsragout mit Kürbispolenta  

Zutaten für das Ragout:

  • 1 gelbe Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 400 g Kalbsschulter
  • 50 g Erbsen
  • 100 g Karotten
  • 200 ml Gemüsesuppe
  • Saft und Schale einer Zitrone
  • 20 g Mehl           
  • 2 EL Schlagobers
  • Lorbeerblatt, Majoran, Petersilie, Salz


Zutaten für die Kürbispolenta:

  • 200 g Hokkaidokürbis
  • 400 ml Wasser
  • 200 ml Milch     
  • 200 g Polenta   
  • 1 EL Butter
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss 


Zubereitung:

Für das Ragout Karotten waschen, klein schneiden und beiseite stellen. Zwiebel fein hacken und in einem Topf mit Öl anlaufen lassen, das klein geschnittene Kalbfleisch zugeben und durchrösten.  Anschließend mit Gemüsesuppe aufgießen, Lorbeerblatt zugeben und das Fleisch halbweich dünsten. Nun Erbsen und Karotten beigeben und fertig dünsten. Soße mit ein wenig Mehl binden, mit Schlagobers verfeinern und Majoran, Petersilie und Salz abschmecken.

 Für die Kürbispolenta den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden, in wenig Wasser weichdünsten, pürieren und beiseite stellen. Wasser und Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen, das Kürbispüree untermischen und bei kleiner Flamme fertig garen. Dabei immer wieder umrühren. Zum Schluss Butter und Parmesan untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.


up

Brombeermousse

Zutaten:

  • 2 Blatt Gelatine
  • 200 g Brombeeren         
  • 1 EL Zucker                        
  • 300 g Naturjoghurt        
  • 100 g Schlagobers
  • getrocknete, essbare Blüten


Zubereitung:

Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Brombeeren mit Joghurt und Zucker fein pürieren. Die Gelatine in einem Topf auflösen und einige Löffel der Creme untermischen. Dann die Gelatine-Mischung in die verbliebene Creme einrühren und diese für ca. ½ Stunde kalt stellen. Schlagobers steif schlagen und unter die Creme heben. Das Brombeermousse am besten über Nacht kalt stellen, auf Dessertschalen verteilen und mit Blütenmischung garnieren.


Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert am 02. Oktober 2018