DRUCKEN

Menüvorschlag des Monats

Unsere Diätologinnen haben das folgende Menü für Sie zusammengestellt. 
Mit einer leichteren und gesünderen Kost leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit.


Inhaltsstoffe pro Portion für das gesamte Menü:

EnergieFettKohlen-
hydrate
Eiweiß Ballast-stoffeCholesterin
 BE
666 kcal27 g
70 g22 g17 g
118 mg
 5

Mohn; Foto: © Vitalina Rybakova - stock.adobe.com

Die Angaben beziehen sich auf 4 Portionen und sind auch für Menschen mit Diabetes geeignet.


up

Kalte Gemüse-Cremesuppe mit Gurke, Sellerie, Paprika und Chili 

Zutaten:

  • 1 große Salatgurke (ca. 500 g)
  •  4 Scheiben Vollkorn-Weizentoast (120 g)
  • 12 Stiele Rucola
  • 3 Stangen Staudensellerie (ca. 120 g)
  • 1 gelbe oder grüne Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln (ca. 90 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4-6 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • Nach Belieben und gewünschter Würze:
    1-2 grüne Chilischoten, Tabasco
    Wasser  


Zubereitung:

Das Toastbrot in etwas kaltem Wasser einweichen. Chilischote und Gurke (bis auf ein Stück Gurke zum Garnieren) waschen, entkernen und grob würfeln.
Rucola waschen, trockenschütteln und grob hacken. Knoblauch schälen, Frühlingszwiebeln und Paprika waschen und putzen. Alles grob hacken. Sellerie waschen und putzen bzw. entfädeln. 2 Selleriestangen grob hacken, die andere beiseitelegen. Toastbrot ausdrücken, mit vorbereitetem Gemüse und Rucola in einen Mixer geben. Essig und einen Schuss Wasser dazugeben und alles sehr fein pürieren (Tipp: Ist kein Mixer vorhanden, kann die Mischung mit dem Stabmixer in einem hohen Gefäß püriert werden). Mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco würzen und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Wasser hinzufügen.
Die Suppe für mindestens 2 Stunden kalt stellen - am besten schmeckt sie gut durchgekühlt! Vor dem Servieren die restliche Gurke und Selleriestange fein würfeln und die kalte Suppe damit garnieren.

up

Fischfilets mit Zitronen-Fenchel-Pasta

Zutaten:

  • 4 Forellenfilets (ca. 400 g)
  •  Salz, Pfeffer, 2 Stiele frischer Thymian
  • 260 g Vollkornnudeln
  • 2 Fenchelknollen (ca. 500 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 4 Stiele frische Petersilie und frischer Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Parmesan


Zubereitung:

Thymian waschen und die Blätter abzupfen. Forellenfilets abtupfen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Fischfilets darin von beiden Seiten kurz anbraten und anschließend im Rohr bei 100 Grad warmhalten.
Die Vollkornnudeln in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit den Fenchel waschen, Strunk und holzige Ende entfernen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Knoblauch schälen und ebenfalls fein schneiden. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Fenchel und Knoblauch darin andünsten. Mit etwas Wasser ablöschen und 10 Minuten bei geschlossenem Deckel bissfest garen. Petersilie und Basilikum fein hacken und gemeinsam mit dem Saft und dem Schalenabrieb einer Zitrone unter das Gemüse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den gekochten Vollkornnudeln vermengen. Gemeinsam mit den Forellenfilets anrichten und mit etwas Parmesan bestreuen.

up

Mohnkuchen mit roten Ribiseln

Zutaten für ca. 16 Stück:

  • 4 Eier
  • 50 g Zucker
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Mohnöl
  • 30 g Sonnenblumen – oder Rapsöl
  • 200 g Mohn gemahlen
  • 1 TL Speisestärke
  • 200 g rote Ribiseln
  • Butter oder Öl für die Form


Zubereitung:

Eine Kastenform leicht mit Butter oder Öl ausstreichen und gut mit Backpapier auskleiden. Eier trennen, Eiweiß mit Zucker und Salz steif schlagen. Eigelb mit Puderzucker cremig rühren, Mohn- und Sonnenblumenöl in dünnem Strahl einfließen lassen und 1 Minute weiterrühren. Ein Drittel des Eischnees mit einem Schneebesen unterheben, Mohn einrühren, dann restlichen Eischnee und zum Schluss die Stärke unterheben. Den Teig in der vorbereiteten Kastenform verteilen.
Backofen auf 170° Umluft vorheizen. Ribiseln von den Rispen streifen (dabei ein paar für die Garnitur aufheben) und auf der Mohnmasse verteilen. Mohnkuchen 35-45 Minuten backen, gegen Ende mit einer Stricknadel oder einem Holzspieß testen, ob der Kuchen durchgebacken ist: Kommt die Nadel trocken und ohne sichtbare Teigreste aus dem Kuchen, ist er fertig. Abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit den restlichen Ribiseln schmücken.

 Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert am 09. August 2019