DRUCKEN

Beitragsabrechnung - Aktuelle Frage im Februar 2019


Schulungssituation_Vortragender mit Flipchart/Quelle: Bilderbox Wir beschäftigten im Jahr 2018 bei einigen Veranstaltungen geringfügige Aushilfskräfte, die bei einem weiteren Dienstgeber in einem vollversicherungspflichtigen Dienstverhältnis standen. Diese Aushilfskräfte haben wir  mit der Beitragsgruppe N14o angemeldet und demzufolge die Pauschalbeiträge bei der Lohnauszahlung gemäß der Aushilfskräfteregelung einbehalten.

In welcher Form haben wir die Aufstellung über die Aushilfskräfte zu übermitteln und wie ist die Vorgehensweise bezüglich der Überweisung der einbehaltenen Beiträge?

Die Aushilfskräfte im Sinne der Sonderregelung (gemäß §53a Abs. 3b Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) sind bis spätestens 28.2.2019 mittels Excel-Formular bekannt zu geben.

Bitte verwenden Sie ausschließlich das vorgesehene Excel-Formular, da in weiterer Folge mit diesem Formular die Rechnung erstellt wird. 

Das Excel-Formular finden Sie hier:

linkAuskunft über die Beschäftigung von Aushilfskräften - Excel (62.6 KB)

Für die Übermittlung ist bitte keine Umwandlung in eine PDF-Datei durchzuführen.

Hinsichtlich der Überweisung der Beiträge für die Aushilfskräfte wird von der ursprünglich vereinbarten Vorgehensweise, dass Sie als Dienstgeber nach Erhalt der Rechnung die Beiträge auf die jeweiligen Beitragskonten der Aushilfskräfte zu überweisen haben, abgesehen. Neu ist, dass wir für Sie als Serviceleistung die Überweisung der Beiträge auf die Beitragskonten der Aushilfskräfte tätigen, d. h. Sie zahlen die einbehaltenen Beiträge (die Summe laut Ihrer Excel-Aufstellung) mit dem Verwendungszweck „§53a ASVG Aushilfskräfte“ unter Ihrer Beitragskontonummer ein, sobald dieser Betrag am Beitragskonto wertgestellt ist und wir Ihre Aufstellung überprüft haben, veranlassen wir alles Weitere. 

Geprüft wird, ob für die Personen die Vollversicherung aufgrund des Dienstverhältnisses neben der Aushilfstätigkeit, nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz bestanden hat oder ob die Personen bei der BVA oder VAEB vollversichert waren. Für Personen, die bei der BVA oder VAEB vollversichert sind, sowie für einen kleinen Personenkreis nach dem ASVG (Lehrlinge, Krankenpflegeschüler/innen, Umschüler etc.) kommen die Sonderregelungen für Aushilfskräfte nicht zur Anwendung.

 

Zuletzt aktualisiert am 07. Februar 2019