DRUCKEN

Auszeichnung für 45 steirische Unternehmen: Gesundheit als betriebliches Markenzeichen


Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gesunde Unternehmen – diese Erfolgsformel wird für immer mehr steirische Betriebe zum Markenzeichen. Der Beweis: Nicht weniger als 45 Unternehmen wurden gestern von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse mit dem begehrten Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ausgezeichnet.


Die traditionelle Verleihung der BGF-Gütesiegel in den Räumlichkeiten der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse ist Jahr für Jahr ein buntes Spiegelbild der steirischen Arbeitswelt: Die Bandbreite der ausgezeichneten Unternehmen reicht vom internationalen Stahlkonzern bis zum Autohaus, von der Konditorei bis zur Therme, vom Landeskrankenhaus bis zur Schinkenmanufaktur. Obwohl die einzelnen Firmen unterschiedlicher kaum sein könnten, eint sie eine gemeinsame Firmenphilosophie: Die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielt eine ganz zentrale Rolle.

Gruppenfoto BGF-Gütesiegelverleihung 2019; Foto: STGKK/Manninger







Vertreter der ausgezeichneten Firmen freuen sich mit dem steirischen GKK-Obmann Josef Harb, Verena Krammer (Leiterin Gesundheitsförderung in der STGKK) und Ina Rossmann-Freisling (Fonds Gesundes Österreich) über das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung. (Foto: STGKK/Manninger)


Gestern Abend wurden von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und vom Fonds Gesundes Österreich rekordverdächtige 45 Betriebe mit dem BGF-Gütesiegel, der höchsten Auszeichnung für Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich, dekoriert. Die von der Erfüllung strenger Qualitätskriterien abhängigen Auszeichnungen wurden vom steirischen GKK-Obmann Josef Harb, Verena Krammer, Leiterin der STGKK-Gesundheitsförderung und Ina Rossmann-Freisling vom Fonds Gesundes Österreich verliehen.


Harb: „Voll im Berufsleben stehende Menschen verbringen unter der Woche oft mehr Zeit am Arbeitsplatz als mit ihren Familien. Das zeigt deutlich, wie wichtig ein gesundes berufliches Umfeld für unsere Gesundheit ist.“ Das seit 14 Jahren bestehende Engagement der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, die zu den BGF-Pionieren in der Steiermark zählt, erfüllt den Kassenobmann mit Stolz: „270 steirische Betriebe mit mehr als 86.000 Beschäftigten haben das BGF-Serviceangebot der STGKK in den vergangenen Jahren genützt und damit in die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert. Das kann gar nicht genug gewürdigt werden.“


Betriebliche Gesundheitsförderung gehört zu den wichtigsten Aktivitäten, um das Entstehen von Krankheiten am Arbeitsplatz zu verhindern. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen sich im Job wohler, werden seltener krank, sind motivierter und erbringen bessere Leistungen. Gut und nachhaltig umgesetzte BGF-Programme machen sich nachweislich bezahlt: Jeder investierte Euro fließt mindestens dreifach als Gewinn in die Firmenkasse zurück, entlastet das Sozialsystem – und fördert vor allem die Gesundheit der Beschäftigten.


Von den 45 ausgezeichneten Betrieben durften gleich 23 das Gütesiegel zum wiederholten Mal in Empfang nehmen – ein Beweis für besonders gelungene Nachhaltigkeit. Den Vogel schoss dabei die „Saubermacher Dienstleistungs AG“ mit Sitz in Feldkirchen bei Graz ab: Für das steirische Vorzeige-Unternehmen gab es bereits das fünfte Gütesiegel.

Zuletzt aktualisiert am 25. April 2019