DRUCKEN

BGF-Modell Kleinbetrieb (bis 49 MitarbeiterInnen)


 Das BGF-Modell Kleinbetrieb durchläuft folgende Phasen: Grafik über das BGF-Modell Kleinbetrieb/©STGKK * Quick Wins: begleitende Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung und Erhöhung der Gesundheitskompetenz (z.B. für Bewegung, Ernährung, Tabakentwöhnung, psychosoziale Gesundheit oder Pausenorganisation)


Phase 0:

Unverbindliche Erstberatung, Unterzeichnung der BGF-Charta sowie der BGF-Kooperationsvereinbarung, Information aller MitarbeiterInnen über BGF (z.B. in Teambesprechungen, Auftaktveranstaltung, Info-Mail)


 Phase 1:

Führungskräfte-Coaching: Gesundheitscoaching-Gespräch mit der Geschäftsführung (Zeitaufwand: ca. 2 Stunden)

BGF-Workshop für MitarbeiterInnen: Gemeinsame Identifikation von arbeitsbezogenen Belastungen, Ressourcen sowie Entwicklung konkreter Lösungen bzw. Veränderungswünsche

Wenn 2. Führungsebene vorhanden, eigener Workshop für Führungskräfte möglich (Zeitaufwand: 3-4 Stunden)

 

Phase 2:

BGF-Zusammenführungsworkshop für Führungskräfte und MitarbeiterInnen: Zusammenführung der Anliegen und Vorschläge unter externer Moderation und konkrete Maßnahmenplanung, Erstellung eines ganzheitlichen Maßnahmenplanes (Zeitaufwand: 3-4 Stunden)

 

Phase 3:

Schrittweise Umsetzung der Maßnahmen auf Verhältnis- und Verhaltensebene z.B. in den Bereichen Arbeitsorganisation, Information/Kommunikation, Zusammenarbeit, Ernährung, Bewegung, psychosoziales Wohlbefinden u.v.m.

 

Phase 4:

Etwa 4-6 Monate nach Beginn der Maßnahmenumsetzung, Feedback-Fragebogen für die MitarbeiterInnen und Führungskräfte-Gespräch

 

Integration:

Überführung der BGF in die Nachhaltigkeit, Festlegung von fixen Verantwortlichkeiten, Integration der BGF in die Unternehmensstrategie, dauerhafte Verankerung von Gesundheitsförderung im Betrieb

Zuletzt aktualisiert am 12. April 2018