DRUCKEN

Schule bewegt gestalten


Schüler stehen in einer Schlange und greifen sich auf die Schulter/(c) Schwier Christian/Fotolia.com Bewegung muss nicht immer im Turnsaal stattfinden. Auch Gänge, Klassenzimmer und besonders der Schulhof können für Bewegungsimpulse im Schulalltag genutzt werden. Das Angebot „Schule bewegt gestalten“ unterstützt Schulen dabei, ungenützte Bewegungsräume aufzudecken und nutzbar zu machen. Ausgebildete Trainer erarbeiten vor Ort und in Zusammenarbeit mit der Schule Ideen, die von „Kastl hüpfen“ im Schulhof bis zu Bouldergriffen in den Gängen reichen können. Zusätzlich werden Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer angeboten, um spezielle Bewegungsübungen für den Unterricht und die Pause zu erarbeiten.


Das Angebot „Schule bewegt gestalten“ setzt sich aus folgenden vier Modulen zusammen:

  • Bewegungsfreundliche Schulraumbegehung
  • Informationsveranstaltung im Lehrerkollegium
  • Multiplikatoren-Schulung
  • Follow-Up zur Sicherung der Nachhaltigkeit

„Schule bewegt gestalten“ wurde auf nationaler Basis von den Service Stellen Schule der österreichischen Sozialversicherungsträger entwickelt. In der Steiermark wird es den STGKK-Partnerschulen angeboten. Je nach Ressourcen kann es auch von anderen Schulen (Volksschulen) in Anspruch genommen werden.

Zuletzt aktualisiert am 14. März 2018