DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung



BGF-Netzwerklogo

Gesunde Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen, ist vielen steirischen Unternehmen ein großes Anliegen. Die STGKK unterstützt Betriebe auf diesem Weg.


Nach der Luxemburger Deklaration zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) zielt diese in der EU darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen (einschließlich arbeitsbedingter Erkrankungen, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und Stress), Gesundheitspotenziale zu fördern und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu stärken. 

In der Betrieblichen Gesundheitsförderung (kurz: BGF) geht es um viel mehr als den Obstkorb im Sozialraum oder den gemeinsamen Business Run. Als moderne Unternehmensstrategie zielt BGF darauf ab, Arbeitsbedingungen bzw. Verhältnisse  im Unternehmen gesundheitsförderlich zu gestalten und das Gesundheitsbewusstsein bzw. auch das Gesundheitsverhalten der Beschäftigten zu fördern und zu verbessern. Das Wissen, dass die persönliche Gesundheit maßgeblich durch das Unternehmen, in dem man arbeitet, mitgeprägt wird, lenkt den Fokus der BGF auf die konkreten Arbeitsbedingungen und auf die Erarbeitung von maßgeschneiderten Verbesserungs- und Lösungsansätzen im Unternehmen. Da jedes Unternehmen auf die Leistungsfähigkeit und damit auch auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter/innen angewiesen ist, rücken Aspekte wie der soziale Zusammenhalt im Betrieb, der Aspekt der Mitgestaltungsmöglichkeiten oder auch der Freude an der beruflichen Tätigkeit selbst in den Mittelpunkt des gesundheitsförderlichen Interesses.

BGF ist daher keine „aktionistische“ einmalige Maßnahme sondern folgt einem klaren Managementkreislauf, wo zunächst die gesundheitsbezogene Ausgangslage im Unternehmen analysiert wird, darauf aufbauend mit den Beschäftigten gemeinsam bedarfs- und bedürfnisorientierte Maßnahmen entwickelt und schließlich auch der Erfolg bzw. die Wirksamkeit der gesetzten Maßnahmen überprüft wird. Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist daher für jedes Unternehmen ein individueller Weg und muss entsprechend der Voraussetzungen eines Unternehmens individuell geplant werden.


Allgemeine Anfragen richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

bgf@stgkk.at



Zuletzt aktualisiert am 11. Januar 2018